München Business-Frühstück – verbesserte Zusammenarbeit von Marketing und Vertrieb durch Priority Engine

Avatar
Nora Wittig

Marketing Manager, DACH

Zusammenarbeit von Marketing und Vertrieb
2-teilige Serie: Teil zwei von zwei

Marketing Best Practices – das sollten Sie beim E-Mail-Marketing unbedingt beachten

TechTarget ist seit über zehn Jahren im E-Mail-Marketing tätig. Durch unsere jahrelange Erfahrung sowie fortlaufende Tests und Verbesserungen unserer E-Mail-Strategie haben wir eine Vielzahl an Best-Practices gesammelt.

Die Sendezeit spielt keine Rolle, solange der Inhalt stimmt

Die immer widerkehrende Frage vieler Marketer ist die nach der perfekten Sendezeit. Wir haben uns mit diesem Thema lange Zeit beschäftigt und festgestellt, dass dieser Faktor einen weniger großen Einfluss hat als bisher angenommen. Fakt ist, es gibt definitiv Tageszeigen, an denen die Performance am höchsten ist. Trotz allem bleiben CTR und Öffnungsraten auf einem ähnlichen Level  zu jeder Tageszeit – und interessanterweise auch an jedem Wochentag. E-Mails am Sonntagmorgen können die gleiche Effektivität aufweisen wie die übliche Dienstagmorgen-Variante.

Die Schlussfolgerung ist, dass, solange Sie Ihren Kontakten Inhalte senden, die für diese von Interesse sind, diese E-Mails geöffnet und gelesen werden. Wann diese E-Mails eintreffen, ist dabei unwichtig.

Umfrage vs. Realität – Diese Inhalte werden wirklich gelesen

In unserer Media-Consumption-Umfrage haben wir aus diesem Grund die Frage nach den interessantesten und meist gewünschten Inhalten gestellt. Unsere DACH-Leser wünschen sich mit 61 Prozent Inhalte in der eigenen Sprache. Senden Sie deshalb unbedingt nur deutschsprachigen Content an diese Gruppe, um den größten Erfolg zu garantieren.

Aufschlussreich war auch, dass in unserer Umfrage Expertenmeinungen (98 Prozent), White Paper (95 Prozent) und Anwendungsfälle (92 Prozent) mit der gleichen Wichtigkeit gewertet wurden und angeblich nicht fehlen dürfen. In der Analyse von über 7.000 E-Mails in der DACH-Region haben wir jedoch festgestellt, dass Fallstudien mit (86 Prozent) am meisten Engagement bekommen, gefolgt von Expertenmeinungen (77 Prozent) und White Paper (70 Prozent).

Auch Webinare, die in der Umfrage mit 78 Prozent im mittleren Bereich gelandet sind, erfahren in der Realität (57 Prozent) eher wenig Beachtung.

Übrigens, eine Zielseite ist mit einer 28-prozentigen Interaktionsaufnahme in DACH ein echtes Muss für jedes Unternehmen.

Die Copy sollte durchdacht sein und auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmt werden

In einer Copy gibt es vieles zu beachten. In erster Linie sollte sie allerdings eines sein: Auf den Punkt gebracht. Viele Marketer investieren viel Zeit in das Design und packen zu viele Links und Informationen in eine einfache Nurture-E-Mail. Wir haben jedoch festgestellt, dass ein bis zwei Inhalte und eine kurze Copy aus drei Sätzen genügen, um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Natürlich müssen auch hier die Inhalte relevant sein.

Am wichtigsten ist, das Interesse der Beteiligten aufrechtzuerhalten. Nach einem Klick sollte eine weitere themenbezogene E-Mail folgen. Falls dieser Schritt nicht möglich ist, empfehlen wir, mindestens zwischen fünf und zehn E-Mails zu schreiben, um das Interesse zu wecken, denn hier gilt: Hartnäckigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg.

Wenn das Ganze mit einer humorvollen Betreffzeile abgerundet wird, sollte dem Erfolg nichts mehr im Weg stehen.

Wie können Marketing und Vertrieb besser zusammenarbeiten, um bessere Ergebnisse zu erzielen?

Das Verhältnis von Marketing und Vertrieb ist oft schwierig. Doch gerade hier ist eine wichtige Schnittstelle und durch gute Zusammenarbeit können Ergebnisse stark verbessert werden, denn ehrlich gesagt haben beide am Ende das gleiche Ziel.

Marketing füttert dem Vertrieb Leads und der Vertrieb kontaktiert diese, um das Produkt zu verkaufen. Dieser Prozess kann durch richtige Kommunikation und enge Zusammenarbeit perfektioniert werden. Unsere Plattform, Priority Engine, kann dabei helfen, denn Sie haben die Möglichkeiten, genau die Kontakte zu finden, die Sie benötigen.

Priority Engine bietet Ihnen:

  • Zugriff auf den aktiven Markt, der nach Ihren Lösungen sucht
  • Den sofortigen Zugriff auf die aktivsten Firmen, die nachweislich an einer Lösung interessiert sind
  • Das Target-Buying-Team, welches eine bessere Reaktion zu Marketing- und Sales-Initiativen aufweist
  • Praktische Einsichten in Accounts (Produktinteresse, Anbieterberücksichtigung, installierte Lösungen etc.), welche die Produktivität für E-Mails und Sales steigern.

B2B marketing, intelligence driven sales, marketing and sales strategies, Sales and marketing